Satyria

SDL2 mit MSYS2 zur Programmierung installieren

Als erstes ist es wichtig, in welcher Umgebung das MSYS2 installiert wird. Für Windows 10 mit 64-Bit werden die Pakete für „x86_64“ benötigt. Sollte man allerdings eine 32-Bit Umgebung haben, sollte man auch die entsprechenden „i686“ Pakete verwenden. Leider stimmt diese Aussage nicht. Ich konnte bisher nicht herausbekommen, welche Version die richtige ist. Ich habe zwei Rechner, jeweils mit Windows 10 und 64Bit. Auf dem einen geht nur die 32-Bit-Version, auf dem anderen die 64-Bit-Version. Man muss es leider einfach versuchen, welche die richtige ist. Sollte hier jemand mehr wissen, kann er mich gerne per Mail anschreiben: SDL@satyria.de.

Ich beschreibe hier mal die 64-Bit Installation, sollte die 32-Bit Version installiert werden, so müsst ihr einfach das „x85_64“ durch „i686“ ersetzen:

Download: http://repo.msys2.org/distrib/x86_64/msys2-x86_64-20190524.exe

Downloadseite: https://www.msys2.org/

Diese Datei wird ausgeführt und wir verwenden zur einfachen Beschreibung die Standard Vorgaben.

Sobald MSYS2 installiert ist müssen wir es aktualisieren:

pacman -Syu

Da in der Regel auch das Programm „pacman“ aktualisiert wurde, muss das MSYS2 „böse“ beendet werden. Gestartet kann es dann wieder mit „Windowstaste“ und über die Tastatureingabe von „msys2“ findet Windows das Programm wieder. Sobald die Konsole wieder gestartet ist wird das MSYS2 mit folgenden Befehl weiter aktualisiert:

pacman -Su

Damit man nun programmieren kann, werden nun auch alle Development Dateien geladen:

pacman -S msys2-devel

Dieser Befehl installiert nun auch gcc, welches wir für die Programmierung benötigen. Bereits jetzt können wir in „C“ programmieren. Da wir allerdings nun SDL2 verwenden wollen, müssen wir noch ein paar Sachen dazu installieren. Damit wir uns zumindest eine Zeile sparen, installieren wir gleich SDL2_image. Durch die Abhängigkeiten dieses Pakets wird dann auch gleich das SDL2 selbst installiert:

pacman -S mingw-w64-x86_64-SDL2_image

Weiter empfehlende Pakete sind dann:

pacman -S mingw-w64-x86_64-SDL2_gfx
pacman -S mingw-w64-x86_64-SDL2_mixer
pacman -S mingw-w64-x86_64-SDL2_net
pacman -S mingw-w64-x86_64-SDL2_ttf
pacman -S mingw-w64-x86_64-smpeg2

Als Test benutzen wir das erste Programm im Kurs: 1.c und kopieren es nach C:\msys64\home\"name"\ für diese installation. Bei 32-Bit nach C:\msys32\home\"name"\ . Für „name“ ist das Verzeichnis, welches das MSYS2 für das Benutzer-Home erstellt hat. Kompiliert wird es bei 64-Bit dann mit folgenden Befehl:

gcc -o 1.exe 1.c -Ic:/msys64/mingw64/include -Lc:/msys64/mingw64/lib -lmsys-2.0 -lSDL2main -lSDL2 -mwindows

Bei 32-Bit dann:

gcc -o 1.exe 1.c -Ic:/msys32/mingw32/include -Lc:/msys32/mingw32/lib -lmsys-2.0 -lSDL2main -lSDL2 -mwindows

Gestartet wird das Programm mit:

./1.exe